Menu

Ort

St. Jakob im Walde

thumbnail

Sankt Jakob im Walde befindet sich in der Oststeiermark und ist das Herzstück der Kraftspendedörfer Joglland-Waldheimat. Der Ort hat ca. 1100 Einwohner und liegt direkt an der Steirischen Blumenstrasse auf einer Seehöhe von 915 – 1100 Metern. Regelmäßig wird St. Jakob im Walde für seinen Blumenschmuck ausgezeichnet, zuletzt 2015 als „Schönstes Gebirgsdorf der Steiermark.“ In der Pfarrkirche befindet sich eine Reliquie des Seligen Kaiser Karl, wodurch St. Jakob im Walde zum Pilgerort ernannt wurde.

 

Erlebnisausstellung Kräftereich

Die Erlebnisausstellung Kräftereich wurde 2008 eröffnet und ist bis heute einzigartig in Europa. In spektakulären Themenräumen werden hier Kräfte dargestellt, die den Menschen beeinflussen. Zahlreiche Veranstaltungen (Konzerte, Kabaretts, Vorträge usw.) finden während zwischen 1. April – 31. Oktober im Kräftereich statt.

 

Blumendorf

Blumenliebhaber kommen in St. Jakob im Walde auf ihre Kosten, der Europapark, der Kräftereich-Garten sowie der Klimt-Garten werden während der warmen Jahreszeit liebevoll gepflegt.

 

Wintersport

Im Winter bieten der Familienschiberg St. Jakob sowie die Jogllandloipe Schivergnügen auf hohem Niveau – Flutlichtanlagen inklusive.

 

Geografische Lage

Sankt Jakob im Walde liegt ca. 24 km nordwestlich der Bezirkshauptstadt Hartberg im äußersten Nordwesten des Bezirks Hartberg. Die Gemeinde gehört zum Joglland und liegt am Fuße des Wechsels im Quellgebiet der Lafnitz. Im Westen wird das Gemeindegebiet durch die Feistritz begrenzt. In der Umgebung von Sankt Jakob im Walde befinden sich zahlreiche Erhebungen mit einer Höhe über 1000 m: Blasenkogel (1313 m), Eggberg (1215 m), Wienhoferkogel (1206 m), Ochsenkopf (1191 m), Arzberg (1111 m), Lechenbauerkogel (1097 m) und Rottalberg (1003 m).

Die höchsten Erhebungen verlaufen von Südwesten nach Nordosten durch das Gemeindegebiet und Teilen es in zwei Teile: das Filzmoos, das zur Feistritz abfällt, im Nordwesten und den Ort Sankt Jakob im Walde mit Eggviertel, Ebenviertel, Grabenviertel, Kirchenviertel, Dorfviertel und Lechenviertel im Südwesten, der zur Lafnitz hin abfällt.