Menu

Tourismusverband Joglland

Die Region Joglland – Waldheimat umfasst neben St. Jakob im Walde 10 weitere Kraftspendedörfer der Bezirk Hartberg – Fürstenfeld und Weiz. Wenn Sie mehr über den „Garten Österreichs“ erfahren möchten, tauchen Sie zuerst virtuell ein in unsere Region.

 

Der Name „Joglland“

Seinen Namen verdankt das Joglland angeblich Maria Theresia und dem Namen Jakob, der in der Gegend umgangssprachlich gerne Jogll oder Jackl genannt wurde. Das hügelige Bergland, mit Höhen bis zu knapp 1.800 Meter sowie die zum Teil unberührte und unverbrauchte Landschaft bieten die Basis für eine hochwertige Sommer- und Winter-Tourismusregion abseits des Massentourismus.

 

Berge und Flüsse

Die höchsten Erhebungen des Jogllandes sind Stuhleck (1783m), Pretul (1656m), Teufelstein (1498m), Hochwechsel (1742m) und Masenberg (1262m). Die Region wird von den beiden Flüssen Lafnitz und Feistritz durchzogen.

 

Büro des Tourismusverband Joglland

Das Büro des Tourismusverband Joglland befindet sich im Gemeindeamt von St. Jakob im Walde.

 

Für spezielle Informationen können Sie hier mit uns in Kontakt treten.